Deutsche Freiwasser Meisterschaften in Magdeburg

Deutsche Freiwasser Meisterschaften in Magdeburg

Jörg Kaufmann für die SG Worms am Start

 

geschrieben von Karin Klemmer

Vom 29.06.-02.07. fanden in Magdeburg die Deutschen Freiwasser Meisterschaften statt. Insgesamt gingen 201 Mannschaften an den Start und trugen im Barleber See in Magdeburg die Wettkämpfe aus.

Für die SG Worms startete Jörg Kaufmann über die 5000 m Freistil. Mit einer Zeit von 1:14:02,46 belegte er in seiner Altersklasse den 5. Platz. Aber viel wichtiger wie die Platzierung war für ihn, dass er mit dieser Endzeit eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt hat und somit sein Vorhaben nach dem Wettkampf in Heddesheim , nämlich eine Zeitverbesserung zu 1:20,29, mehr als geschafft hat.

Jörg Kaufmann_2017

 

 

 

Eigene Ergebnisliste

Protokoll

SWSV Sommermeisterschaften in Rodenbach

SG Worms geht nach gutem Wettkampf in Rodenbach in die wohlverdienten Ferien

geschrieben von Karin Klemmer

Am 01.07. startete die SG Worms bei den SWSV Sommermeisterschaften in Rodenbach. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe auf der Langbahn des Waldfreibades Rodenbach.

11 Mannschaften des Südwestdeutschen Landesverbandes gingen an den Start und zeigten tolle Wettkämpfe.

Den Sommerferienbeginn vor den Augen gingen die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Worms motiviert an den Start und zeigten sich noch einmal von ihrer besten Seite. Allen voran Leon und Sophie Beierstorf (Jg. 05), Delia Hentrich (Jg. 03), Juli Klinger (Jg. 06), Sarah Klinger (Jg. 03), Tim Kraus (Jg. 05) und Julian Schröder (Jg. 04). Sie belegten alle mehrmals einen Podestplatz und so lag die SG Worms im Medaillenspiegel am Schluss auf Platz 7.

Aber auch wenn es für Lara Höfler (Jg. 03) und Mira Koch (Jg. 03) am Ende nicht für einen Podestplatz gereicht hat, so haben sie ihre gute Leistungen mit Zeitverbesserungen unterstrichen.

Eigene Ergebnisliste

Protokoll

Freiwassermeisterschaften in Heddesheim

Platz 2 für Jörg Kaufmann bei den Freiwassermeisterschaften in Heddesheim

Am vergangenen Wochenende fanden die 22. Internationale Baden-Württembergische Meisterschaften Freiwasserschwimmen und Internationale Baden-Württembergische Meisterschaften der Masters in Heddesheim statt.

Geschwommen wurde die Strecke von 5 km im Heddesheimer Badesee. Für die SG Worms war Jörg Kaufmann am Start, der in seiner Altersklasse AK45 einen tollen zweiten Platz mit einer Gesamtzeit von 1:20,29 Std. erreichte.

Da dieser Wettkampf der letzte Härtetest vor den Deutschen Freiwassermeisterschaften am nächsten Wochenende in Magdeburg war, kann Jörg Kaufmann mit diesem Ergebnis zuversichtlich die Reise nach Magdeburg antreten. „Vielleicht“ so Jörg Kaufmann hoffnungsvoll „ist ja auch eine Zeitverbesserung möglich“.

Eigene Ergebnisliste

Protokoll

 

6. Internationales Schwimmfest

Im 5er-zug zur Goldmedaille

Herzschlagfinale der Männer-Staffel der SG Worms über 4x 100 m Freistil

geschrieben von Karin Klemmer

Heimwettkämpfe sind immer etwas besonderes, so auch das 6. Internationale Schwimmfest des 1. Wormser Schwimmclubs Poseidon e. V. am 17./18.06.2017 im vereinseigenen Freibad.

Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich auf der 25 m Bahn 17 Mannschaften aus 6 Landesverbänden tolle Wettkämpfe und spannende Entscheidungen. Die Schwimmer der SG Worms gingen insgesamt 338 mal an den Start, davon 12 Staffelstarts und 15 mal wurde ein Finale bei den offenen Wertungen erreicht.Für die SG Worms gab es 43 Gold-, 27 Silber- und 26 Bronzemedaillen. Dazu noch 164 persönliche Bestzeiten, 48 Saisonbestzeiten, 2 Saisonrekorde und abschließend 5 neue Vereinsrekorde.Schwimmfest1

Am Beckenrand ist immer was los, es wird mit lauten rufen oder pfeifen angefeuert um das letztes aus den Schwimmerinnen und Schwimmer herauszuholen. Dieser Geräuschpegel steigt schlagartig bei den Wettkampfhöhepunkten an, und das sind die Staffelwettbewerbe.

Über die 4x 100 m Freistil lieferten sich Adrian Burg, Maximilian Rehberg, Malte Fritsche und Danny Eberle ein spannendes Duell mit dem DSW 1912 Darmstadt e.V. und schlugen mit einem Wimpernschlag Vorsprung und einer Zeit von insgesamt 3:42,84 (Darmstadt mit 3:42,94) als erste an. Über die 4x 100 m Lagen belegte die Staffel in der Besetzung Malte Fritsche, Björn Göpel, Maximilian Rehberg und Lucca Laske ebenfalls einen tollen ersten Platz mit der einer Zeit von 4:02,77.Schwimmfest1-3

Die Damenstaffeln zeigten sich ebenfalls kämpferisch. Über die 4x 100 m Lagen belegten Luna Marie Schmell, Jule Knies, Karina Martin und Delia Hentrich mit einer Zeit von 4:52,59 den zweiten Platz. Über die 4x 100 Freistil zeigten Kyra Wiegand, Larissa Wittner, Luna Marie Schmell und Karina Martin kampfgeist und sicherten sich mit einer Zeit von 4:17, 13 den dritten Platz.

Als fünfte Staffelmannschaft belegte die Mixed-Staffel über die 8x 50 m Lagen (4:06,09) den ersten Platz Angetreten sind hier Jule Knies, Malte Fritsche, Emilia Baab, Maximilian Rehberg, Karina Martin, Adrian Burg, Delia Hentrich und Danny Eberle.Schwimmfest1-5

Zu diesem insgesamt sehr guten Mannschaftsergebnis der SG Worms kommen noch 3 neue SWSV Altersklassenrekorde. Adrian Burg schwamm die 50 m Schmetterling in 25,58 Sek., Kyra Wiegand die 50 m Freistil in 26,94 Sek. und die 50 m Schmetterling in 28:72 Sek..

 

Eigene Ergebnisliste

Protokoll

 

 

 

 

Masters in Magdeburg und Deidesheim

Harte Arbeit der letzten Wochen belohnt

Mannschaft der SG Worms kehrt zufrieden aus Berlin zurück

geschrieben von Karin Klemmer

Vom 29.05. bis 02.06. fand der Saisonhöhepunkt der Schwimmerinnen und Schwimmer statt. Berlin lud ein zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) für die sich Jonas Brandt, Adrian Burg, Malte Fritsche, Karina Martin, Maximilian Rehberg, Luna Marie Schmell und Kyra Wiegand von der SG Worms qualifizierten.

In der tollen Stimmung der Schwimm- und Sprunghalle des Europasportparks (SSE) zeigten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Worms, was in ihnen steckt. Bei 26 gemeldeten Starts konnten die Sportler 18 mal persönliche Bestzeiten schwimmen, 7 mal wurde das Finale erreicht und 16 mal waren sie unter den TOP 10 ihres Jahrgangs.

Trainer Matthias Pfeiffer ist mit den Ergebnissen sehr zufrieden „Es wurden 16 neue SG-Rekorde, zwei neue SWSV-Rekorde durch Kyra Wiegand und vier SWSV Altersklassenrekorde erschwommen“ so der stolze Trainer, der auch den Co-Trainern, Elisabeth Steinmeyer-Steffens und Patrick Klemmer seinen Dank für die Unterstützung in der täglichen Arbeit aussprach. Denn nur so könne den Sportlern diese Trainingsbedingungen geboten werden. 42 Wochen mit 7-9 Trainingseinheiten pro Woche. Dazu kommen Trainingslager in den Herbst-, Weihnachts- und Osterferien. 10 Monate harte Arbeit und belohnt haben sich die Sportler selbst mit den wirklich guten Ergebnissen bei der DJM.

Für Adrian Burg und Kyra Wiegand (beide Jg. 2000) war es über die ganze Woche gesehen eine super Wettkampf. Beide haben über alle Strecken persönliche Bestzeiten (PBZ) erzielt. Auch Malte Fritsche (Jg. 98) zeigte sich in Bestform und verpasste lediglich über die 50 m Rücken eine neue PBZ. „Aber“ so der Trainer „über die 50 m muss einfach alles passen“.

Karina Martin (Jg. 03) konnte zwar ihre gute Form über den Verlauf der Woche nicht ganz halten aber das schmälert in keinster Weise ihre guten Ergebnisse. Über die 400 m Lage stellte sie mit 5:17,92 einen neuen Vereinsrekord auf „Karina ist jung und voll in der körperlichen Entwicklung“ so der zufriedene Trainer.

Maximilian Rehberg (Jg. 2000) konzentrierte sich im Training auf die 200 m und 400 m Freistil. Leider verpasste er über beide Strecken knapp die Qualifikation für die DJM. Um so erfreulicher ist, im Hinblick auf die kurze Vorbereitungszeit für die 800 m Freistil, dass er hier eine neue PBZ schwamm.

Luna Marie Schmell (Jg. 02) und Jonas Brandt (Jg. 2000) konnten bei ihren Starts leider keine Bestzeiten erreichen. Vor allem für die Sportler selbst ist das enttäuschend, aber man muss nach vorne schauen und die Gründe hierfür analysieren.

Steffen Pöritz
Steffen Pöritz
Christopher Hellwig
Christopher Hellwig

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Ergebnisliste

 

Protokoll

38. Internationales Schwimmfest des Delphin Grünstadt e. V.

Starke Mannschaft der SG Worms beim Schwimmwettkampf in Grünstadt/Eisenberg

Gesamtergebnis unterstreicht die gute Form der Schwimmerinnen und Schwimmer

geschrieben von Karin Klemmer

Am vergangenen Wochenende fand das 38. internationale Schwimmfest des Delphin Grünstadt e.V. im Waldschwimmbad von Eisenberg statt. Die 15 Mannschaften aus 5 Landesverbänden sowie Luxemburg und den Niederlanden trugen die Wettkämpfe im 50 m Becken aus. Auch das Wetter gab sich mühe, fand die Veranstaltung doch im Freien statt.

Für die SG Worms startete eine 21-köpfige Mannschaft. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Bei 88 Starts gab es 18 erste Plätze, 12 zweite Plätze und 18 dritte Plätze. Die Geschwister Leon und Sophie Beierstorf glänzten durchweg mit ersten Plätzen. Leon (Jg. 05) über 200 m Freistil (2:40,01), 200 m Brust (3:27,14) und 200 m Lagen (3:15,72) und Sophie (Jg. 05) über 200 m Freistil (2:40,01), 100 m Brust (1:29,78), 200 m Brust (3:11,22), 100 m Freistil (1:12,69) und 200 m Lagen (2:55,69).

Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen standen Alexander Zoller (Jg. 06) über 200 m Rücken (4:31,30) und 200 m Brust (4:20,32), Larissa Wittner (Jg. 99) über 100 m Brust (1:22,66), Julian Schröder (Jg. 04) über 200 m Brust (3:21,55).Sarah Klinger (Jg. 03) über 200 m Rücken (2:51,51), Julia Klinger (Jg. 06) über 200 m Rücken (3:47,80), Felix Hördt (Jg. 02) über 1500 m Freistil (21:37,96), Yara Asal (Jg. 2000) über 100 m Rücken (1:29,44) und Leonhard Albrecht (Jg. 03) über 200 m Brust (4:09,51).

Alle Sportler der SG Worms erreichten bei ihren Starts mindestens einen Podestplatz und diese gute Mannschaftsleistung wurde durch die vielen Saison- und persönlichen Bestzeiten unterstrichen. Damit belohnen sich nicht nur die Schwimmerinnen und Schwimmer selbst sondern auch die Arbeit der Trainer, die mit diesem Wettkampf durchaus zufrieden sein konnten.

Sophie Beierstorf
Leon Beierstorf

 

 

 

 

 

Eigene Ergebnisliste

Protokoll

Deutsche Jugendmeisterschaften in Berlin

Harte Arbeit der letzten Wochen belohnt

Mannschaft der SG Worms kehr zufrieden aus Berlin zurück

geschrieben von Karin Klemmer

Vom 29.05. bis 02.06. fand der Saisonhöhepunkt der Schwimmerinnen und Schwimmer statt. Berlin lud ein zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) für die sich Jonas Brandt, Adrian Burg, Malte Fritsche, Karina Martin, Maximilian Rehberg, Luna Marie Schmell und Kyra Wiegand von der SG Worms qualifizierten.

In der tollen Stimmung der Schwimm- und Sprunghalle des Europasportparks (SSE) zeigten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Worms, was in ihnen steckt. Bei 26 gemeldeten Starts konnten die Sportler 18 mal persönliche Bestzeiten schwimmen, 7 mal wurde das Finale erreicht und 16 mal waren sie unter den TOP 10 ihres Jahrgangs.

Trainer Matthias Pfeiffer ist mit den Ergebnissen sehr zufrieden „Es wurden 16 neue SG-Rekorde, zwei neue SWSV-Rekorde durch Kyra Wiegand und vier SWSV Altersklassenrekorde erschwommen“ so der stolze Trainer, der auch den Co-Trainern, Elisabeth Steinmeyer-Steffens und Patrick Klemmer seinen Dank für die Unterstützung in der täglichen Arbeit aussprach. Denn nur so könne den Sportlern diese Trainingsbedingungen geboten werden. 42 Wochen mit 7-9 Trainingseinheiten pro Woche. Dazu kommen Trainingslager in den Herbst-, Weihnachts- und Osterferien. 10 Monate harte Arbeit und belohnt haben sich die Sportler selbst mit den wirklich guten Ergebnissen bei der DJM.

Für Adrian Burg und Kyra Wiegand (beide Jg. 2000) war es über die ganze Woche gesehen eine super Wettkampf. Beide haben über alle Strecken persönliche Bestzeiten (PBZ) erzielt. Auch Malte Fritsche (Jg. 98) zeigte sich in Bestform und verpasste lediglich über die 50 m Rücken eine neue PBZ. „Aber“ so der Trainer „über die 50 m muss einfach alles passen“.

Karina Martin (Jg. 03) konnte zwar ihre gute Form über den Verlauf der Woche nicht ganz halten aber das schmälert in keinster Weise ihre guten Ergebnisse. Über die 400 m Lage stellte sie mit 5:17,92 einen neuen Vereinsrekord auf „Karina ist jung und voll in der körperlichen Entwicklung“ so der zufriedene Trainer.

Maximilian Rehberg (Jg. 2000) konzentrierte sich im Training auf die 200 m und 400 m Freistil. Leider verpasste er über beide Strecken knapp die Qualifikation für die DJM. Um so erfreulicher ist, im Hinblick auf die kurze Vorbereitungszeit für die 800 m Freistil, dass er hier eine neue PBZ schwamm.

Luna Marie Schmell (Jg. 02) und Jonas Brandt (Jg. 2000) konnten bei ihren Starts leider keine Bestzeiten erreichen. Vor allem für die Sportler selbst ist das enttäuschend, aber man muss nach vorne schauen und die Gründe hierfür analysieren.

 

von links Jonas Brandt, Malte Fritsche, Luna-Marie Schmell, Karina Martin, Kyra Wiegand, Matthias Pfeiffer, Maximilian Rehberg, Adrian Burg
Von links: Jonas Brandt, Malte Fritsche, Luna-Marie Schmell, Karina Martin, Kyra Wiegand, Matthias Pfeiffer, Maximilian Rehberg, Adrian Burg

 

 

 

 

 

 

Protokoll – gesamt

Eigene Ergebnisliste

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2017

SG Worms bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2017

Sophie Beierstorf und Dimitri Martin im Mehrkampf ganz vorn

geschrieben von Karin Klemmer

Am vergangenen Wochenende startete eine starke Mannschaft der SG Worms bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2017 in der offenen Wertung, Jahrgangswertung, Mehrkampf und Masters. Und Trainer Matthias Pfeiffer konnten mit der Gesamtleistung sehr zufrieden sein „Schaut man sich am Ende das Ergebnis der Jahrgangs- und der Offenen Wertung an, sind wir die Nr. 2 hinter der SG EWR Rheinhessen“.

In dem vom SC Poseidon Koblenz ausgerichteten Wettkampf ging es auf der 50 m Bahn hoch her. Hart umkämpft waren die Titel bei den RLP-Meisterschaft und daher um so schöner, dass das Team der SG Worms einige Jahrgangstitel bei der Heimfahrt im Gepäck hatten. „Ziel war es für die Schwimmer, sich auszubelasten mit Blick auf Berlin, da witterungsbedingt das Training nicht so gut gelaufen ist.“

Mit zum Teil mehreren Titel als Jahrgangsmeister im Gepäck traten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Worms die Heimreise an.

Adrian Burg (Jg. 2000) sicherte sich über 100 m Freistil (54,83), 50 m Schmetterling (26,79), 200 m Lagen (2:17,41), 200 m Freistil (1:59,26) und 200 m Schmetterling (2:12,12) den RLP-Meistertitel in seinem Jahrgang.

Lucca Laske (Jg. 2000) sicherte sich vier Jahrgangsmeistertitel. Über die 50 m Brust (32,29), 50 m Rücken (30,47), 100 m Brust (1:10,95) und 50 m Freistil (25,91) schlug er zum Teil mit komfortablen Vorsprung als erster an. Karina Martin (Jg. 03) trat die Heimreise mit 5 Jahrgangsmeistertitel an. Ganz oben auf dem Podest stand sie über 200 m Lagen (2:33,07), 200 m Freistil (2:20,09), 100 m Schmetterling (1:07,61), 200 m Schmetterling (2:34,01) und 400 m Lagen (5:18,25).

Auch Luna-Marie Schmell (Jg.02) kann sich gleich über mehrere Jahrgangstitel über die Distanzen 200 m Rücken, 800 m Freistil, 100 m Rücken und 400 m Freistil freuen. Kyra Wiegand (Jg. 2000) unterstrich mal wieder ihre gute Trainingsleistung und sicherte sich bei allen ihren Starts den Jahrgangstitel. Über 100 m Freistil, 50 m Schmetterling, 200 m Lagen, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling, 50 m Freistil und 400 m Lagen hieß es jeweils „erster Platz und somit Rheinland-Pfalz-Meister“. Über je einen Titel freuten sich Delia Hentrich (Jg. 03) und Larissa Wittner.

Im Mehrkampf konnten sich Sophie Beierstorf und Dimitri Martin über den Titel des RLP-Jahrgangsmeisters freuen. Sophie sichert sich im Jg. 2005 mit 2083 Punkten und Dimitri im Jg. 2007 mit 887 Punkten im SMK Brust den ersten Platz.

Bei den Masters gingen Gehard Fuhr (AK 65) und Steffen Pöritz (AK 60) an den Start und sicherten gleich mehrmals den Rheinland-Pfalztitel in ihrer Altersklasse.

Für Emila Baab (Jg. 02), Niklas Bott (Jg. 03), Malte Fritsche (Jg. 98), Jule Knies (Jg. 03), Maximilian Rehberg (Jg. 2000) und Julian Schröder (Jg. 04) reichte es zwar nicht für einen Titel, aber mit ihren guten Leistungen sicherten sie sich tolle Platzierungen in den Medaillenrängen. Außerhalb der Medaillenrängen unterstrichen Lucia Horn (Jg. 05), Patrick Klemmer (Jg. 98), Anna Pöritz (Jg. 99) ihre Leistungen mit neuen persönlichen Bestzeiten.

Insgesamt konnte das Trainerteam der SG Worms mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden sein. „Die nächsten zwei Wochen wollen wir jetzt noch gut Arbeiten“ so Matthias Pfeiffer mit Blick auf Berlin, wo vom 29.05. bis 02.06.2017 die Deutsche Junioren- und  Jahrgangsmeisterschaften & deutscher Schwimm-Mehrkampf 2017 statt finden.

D. Hentrich, K. Martin, K. Wiegand, Luna-M. Schmell, J. Knies, E. Baab
D. Hentrich, K. Martin, K. Wiegand, Luna-M. Schmell, J. Knies, E. Baab

 

S. Beierstorf u. D. Martin
S. Beierstorf u. D. Martin

Protokoll

Ergebnisse

Süddeutsche Meisterschaften der offenen Klassen in Sindelfingen

SG Worms zeigt sich in guter Form bei den Süddeutschen Meisterschaften

geschrieben von Karin Klemmer

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der 67. Süddeutschen Meisterschaften der offenen Klassen und der Jahrgangsmeisterschaft der Jahrgänge 9898-2002 (weiblich) und 1998-2000 (männlich) in Sindelfingen. Jonas Brandt, Adrian Burg, Malte Fritsche, Lucca Laske, Maximilian Rehberg, Luna Marie Schmell, Kyra Wiegand und Larissa Wittner gingen für die SG Worms an Start und kamen mit vielen Medaillen, einem Titel, einigen Vereinsrekorden sowie persönlichen Bestzeiten im Gepäck nach Hause.

Trainer Matthias Pfeiffer konnte mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden sein „12 Medaillen sind mehr als erwartet, davon sogar eine im offenen Finale von Malte Fritsche über 200 m Rücken“ so Pfeiffer.

Allen voran Adrian Burg (Jg. 2000) und Malte Fritsche (Jg. 98). Adrian holte sich den Titel des Jahrgangsmeisters über die 200 m Freistil (1:57,00) und unterstrich diese tolle Leistung noch mit vier weiteren Podestplätzen in 400 m Freistil (4:08,45, Platz 2), 200 m Schmetterling (2:12,78, Platz 2), 200 m Lagen (2:13,27, Platz 2) und 100 m Schmetterling (58,12, Platz 3).

Vier Podestplätze konnte Malte Fritsche sein eigen nennen. Über 100 m Rücken (59,80) und 200 m Rücken (2:12,11) belegte er jeweils Platz 2 und über 50 m Rücken (27,69) Platz 3. Alle Zeiten bedeuteten dann auch noch die Finalteilnahme bei der offenen Wertung und hier konnte Malte über die 200 m Rücken in einer Zeit von 2:11,52 die Bronzemedaille gewinnen.

Auch Kyra Wiegand (Jg. 2000) zeigte Wettkampfgeist. Nach dem sie bei den erstehen Starts das Podest verfehlte klappte es dann noch mit zwei dritten Plätzen über die 100 m Schmetterling (1:05,02) und 50 m Freistil (27,50). Für Luna Maria Schmell (Jg. 02) reichte es über die 200 m Rücken (2:26,52) für einen dritten Platz.

Aber auch Lucca Laske und Maximilian Rehberg zeigten sich hoch motiviert im Wettkampfbecken. Trotz persönlicher Bestzeiten reichte es aber leider nicht für den Sprung auf´s Podest.

„Jetzt gilt es die nächsten vier Wochen bis zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften noch konzentriert zu arbeiten um in Topform nach Berlin zu reisen“ so Matthias Pfeiffer.

Adrian Burg
Adrian Burg

 

 

 

 

Eigene Ergebnisliste

Protokoll